Rock Family Tree

Rock Family Tree

FOREST ...

founded August 1978 by Bodo Gross, Manfred Mletzko, Udo Wolf and Thomas Angelmahr.

Musicians that joined in since '78:
Robby Robinson, Henry Wright, Kevin McNulty, Joe B. Barnes, Donovan Marks, Bob Lovelace, Michael Tron, Rainer Reinecke, Pj Fairley, Bernd Köhm, Frank Leissler, Gerd Bauer, Rudi Herrmann, Hajo Zitzkowski, Peter Zierz, Dieter "Litti" Schöneberger, Alejandro, Rush, Alexander Atzeni, Peter "Schnaeuzel" Lehmann, Gordon Moore, and...???

... for not to be forgotten:
"The Light & Sound-People from Past to Present:
Harald "Härry" Schön, Roland "der Kleine" Kriebel, Norbert "Nobsi" Sell, Wolfgang Klös, Lou Mariny, Darrol Müller... and...
The unforgettable Gernot "Gerry" W. Freudenberger and "hey": Rainer Schwab

Thank you all for jamin' with us - and - if somebody is missing his name - just let me know, I will change it immediately...

Bodo Gross - git, voc

Bodo startete seine musikalische "Karriere" schon recht früh. Mit 6 Jahren lernte er mit dem Akkordeon „umzugehen“. Ebenso erlernte er die Tastenfolge eines Klaviers. Aber das war „nur“ der Anfang! Auch eine 2-jährige „Ausbildung“ am Schlagzeug brachte ihm nicht den ultimativen Kick (...kaum zu glauben...).

Eines Tages am Walldorfer Badesee hat es ihn dann gepackt. Er lauschte dem virtuosen Gerd Bauer beim Zupfen der Gitarre und nervte diesen solange bis selbiger schließlich einwilligte ihn in die Geheimnisse des Gitarrenspiels (...und dessen Wirkung auf das weibliche Geschlecht...) einzuweisen.

Die erste erwähnenswerte Band „FREAK“ wurde 1969 gegründet. Mit dabei waren damals: Bernd Kohn (Drums), Jürgen Berz (Bass) und Christoph Oeser (Piano).

Es folgten 1970 „Die Mörfelder Skiffle Group, 1975 „Neuschnee“, „The Final Cut“ und „Prisoner“ um nur einige zu nennen. 1978 wurde aus „Prisoner“ „FOREST“. gegründet von Bodo Gross (Guit./Voc.), Thomas Angelmahr (Dr.), Udo Wolf (Bs.) und Manfred Mletzko (Guit./Voc.). Im selben Jahr noch übernahm Hajo Zitzkowski den Bass. Parallel zu FOREST gründeten Hajo, Bodo und Pj die Cover-Band „Chickenhead Rock-and BluesBand“ (!!! heutzutage „Tribute-Band“ genannt…).

On Stage ist Bodo seit seinem siebenten Lebensjahr … seit 1962 ...

 

Pj Fairley - drums, voc

Der aus Süd-Kalifornien stammende US-Amerikaner kann auf eine über fünfzigjährige und durchaus bemerkenswerte musikalische Laufbahn zurückblicken.

Bereits in den Siebzigern war er Gründungsmitglied der amerikanischen Band "Horizon", mit der er später in den Vereinigten Staaten unter anderem als Vorgruppe für "Toto" tourte. Danach kamen einige Monate in Las Vegas mit der Showband um den ehemaligen "Temptations"-Leadsänger Eddie Kendricks.

Als er in den Achtzigern nach Deutschland kam, gründete er hier eine Wiederauflage der US-Formation "Horizon" und wurde Mitglied der Rockband "Forest". Neben seiner nachfolgenden Tätigkeit in der African-Jazz-Formation "Mumbassa" war er mit "The Jackson Singers" auf Europa-Tournee. Später widmete er sich dem Metal-Rock und war Mitglied der Formation "Scene X Dream".

 

Hajo Zitzkowski - bass, voc

Er fing seine musikalische "Karriere" schon recht früh an. Auf der Violine. Das war's aber definitiv nicht! Auch ein Ausflug zur Gitarre hin erbrachte nicht den ultimativen Kick. Und das nicht weil, wie man allgemein sagt, Bassisten mit den sechs Saiten schlicht überfordert sind.

Vorsichtige Gehversuche in der obligatorischen Schulband ließen dann auch die Überzeugung reifen. "Wir spielen Bass!" Viele Sessions in den 60ern, mit viel Blues und Blues-Rock, ließen seinen Stil reifen. Seitdem hat er zahlreichen Gruppen seinen Stempel aufgedrückt, hat mitgemischt, als der Ried-Blues entstand, die harte Schule der Tanzmusik gab ihm Stehvermögen und bescherte ihm etliche "Auslandseinsätze" in Japan, Kanada und Amerika.

Und dann laufen ihm 1978 plötzlich so einige Leute über den Weg, die einen Bassisten suchten. Seit dieser Zeit spielt er bis auf eine einzige Ausnahme den Bass bei FOREST. Zwischenzeitig spielte er und spielt auch heute noch in diversen weiteren Rockformationen.

Seit 1984 bildet er, zusammen mit Pj, die rhythmische Basis von FOREST. Sein unverkennbarer, mitreißender Groove läßt keinen kalt.